Wo? Woher? Wohin? – Ortspräpositionen + der, die und das

Für viele DeutschlernerInnen ist es ein Rätsel, warum man bei manchen Sätzen plötzlich der, den oder dem statt der, die oder das verwendet.

In diesem Artikel erkläre ich anhand von Beispielen, wie man Ortspräpostionen in Abhängigkeit von der, die und das richtig verwendet. Dazu verwende ich einfach das Wo? Woher? Wohin? Schema!

Fragewort:Beispielsatz:Regel:
Wo?Ich bin in der Schule.die -> in der
Woher?Ich komme aus der Schule.die -> aus der
Wohin?Ich gehe in die Schule.die -> in die
Beispiel: die Schule (weiblicher Artikel “die“)
Fragewort:Beispielsatz:Regel:
Wo?Ich bin in dem (=im) Rathaus.das -> in dem (=im)
Woher?Ich komme aus dem Rathaus.das -> aus dem
Wohin?Ich gehe in das Rathaus.das -> in das
Beispiel: das Rathaus (neutraler Artikel “das“)
Fragewort:Beispiel-Satz:Regel:
Wo?Ich bin in dem Wald.der -> in dem
Woher?Ich komme aus dem Wald.der -> aus dem
Wohin?Ich gehe in den Wald.der -> in den
Beispiel: Der Wald (männlicher Artikel “der“)

Das Verb (deutsche Grammatik)

Das Verb (auch Tunwort genannt) ist ein flektierbare Wortart, die eine Tätigkeit, ein Geschehen, einen Vorgang oder einen Zustand bezeichnet. Verben stehen meistens als Prädikat an der zweiten Stelle nach dem Subjekt und vor dem Objekt eines Satzes.

Hier sind ein paar Beispielsätze an denen du erkennen kannst, wie das Verb in einem Satz verwende wird und an welcher Stelle es zu finden ist!

Blau: Subjekt (Nomen)
Rot: Prädikat (Verb)
Gelb + Violet: Präpositionalobjekt (Präposition mit Nomen als Objekt)

Hinweis: Mit dem Fragewort “Was” + dem Verb “machen” fragt man nach dem Prädikat (Verb) in einem Satz!

Ich fliege mit dem Flugzeug. (Deutsch)
I fly by aeroplane. (Englisch)
Je vole en avion. (Französisch)

Frage: Was mache ich mit dem Flugzeug?

Das Kind spielt mit dem Ball. (Deutsch)
The Child is playing with the ball. (Englisch)
L’enfant joue avec le ballon. (Französisch)

Frage: Was macht das Kind mit dem Ball?

Er lieĂźt das Buch. (Deutsch)
He is reading the book. (Englisch)
Il lit le livre. (Französisch)

Frage: Was macht er mit dem Buch?

Achtung: In diesen Beispielsätzen wurde das Verb bereits flektiert (konjungiert) und befindet sich daher nicht mehr in der Grundform (Infinitiv)!

Grundform (Infinitiv) des Verbs

Grundformen des Verbs (auch Stammform oder Infinitiv geannt) sind Wörter wie “laufen, gehen, springen, essen“. Die meisten diese Wörter enden auf –en am Ende wie zum Beispiel bei dem Wort lauf-en.

Es gibt aber auch Grundformen von Verben, die nur auf -n enden. Das sind Wörter wie klettern und wandern.

Die Grundform des Verbs besteht aus dem Wortstamm und der Endung!

Beispiel 1: Grundform ist gehen. Wortstamm ist geh-. Die Endung ist -en.

Beispiel 2: Grundform ist spielen. Wortstamm ist spiel-. Die Endung ist en.

Beispiel 3: Grundform ist singen. Wortstamm ist sing-. Die Endung ist -en.

Diese Grundform des Verbs nennt man auch “Infinitiv”, “Nennform” oder auch Stammform. Du findest sie in WörterbĂĽchern.

Die Grundform des Verbs kannst du “konjungieren“.